Das Leben von Kardinal Kominek war für mich Zeugnis des Menschen von echtem Glauben.  Sein Glaube war einfach, unkompliziert, obwohl er sehr klug, intelligent und in der Geschichte, Literatur und Erdkunde Schlesiens unheimlich belesen war.  Eine Autoreise mit Kardinal Kominek war ein Genuss, denn er begann zu erzählen, nachdem er sich nach der Arbeit ein wenig erholt hatte. […]  […] Er war kein Mensch, der auf zwei oder drei Ebenen unterwegs war. […] Ich erinnere mich als ich ein junger Priester war und einige Sachen ein bißchen streng betrachtete.    Da sagte er:  „Herr Pfarrer, mit einigen Sachen muss man ein bißchen sanfter umgehen.“ Einmal sagte ich zu ihm:  „Herr Kardinal, es ist schwer in unserem christlichen Leben,  Dankbarkeit zu bekommen.”  Er lächelte und antwortete:  „Herr Pfarrer, erwarten Sie nie Dankbarkeit von den Menschen, dann werden Sie glücklich!”  Er hat mir viel beigebracht durch dieses „Werden Sie glücklich!”